AQUATEC Goslar

Nr. ① für Wasserpflege und-Behandlung

Gartenteich

Über Gartenteiche

In den letzten Jahrzehten hat sich der Trend zum eigenen Gewässer im Garten immer mehr durchgesetzt. Da natürlich nicht jeder Grundstückbesitzer den Bachlauf zur Speisung eines Teiches in seinem Garten vorfindet, hat sich der selbst angelegte Teich immer mehr durchgesetzt.

Obwohl der eigene Gartenteich meist ein Kompromiss aus den natürlichen Vorbildern darstellt, ist doch allen gemein, dass die Kombination von Fischen und Pflanzen mit Wasser ein Schmuckstück und eine Blickfang im Garten sein soll.
Damit, auch auf längere Zeit gesehen, der eigene Gartenteich die erwartete Freude bereitet, sind schon bei der Planung einige wichtige Grundsätze zu beachten.Massiver Gartenteich Grundsätzlich sollte der Gartenteich so groß wie möglich konzipiert werden, da große Teich stabiler auf Umwelteinflüsse reagieren. Reine Südlagen sind, soweit als möglich, zu vermeiden, da diese durch die ständige Sonneneinstrahlung leichter zum "kippen" neigen. Ca. zwei Drittel der Teichoberfläche sollte eine Wassertiefe von nicht mehr als ca. 40-50cm aufweisen. Diese, sogenannte Flachwasserzonen, bepflanzt mit schnell wachsenden Wasserpflanzen, wie z. B. Schilf, Seggen, Wasserklee, etc. stellen den natürlichen Filter des Teiches dar und sorgen dafür, dass der Teich meist glasklares Wasser führt. Um den Teich auch in starken Wintern am "Durchfrieren" zu hindern, muss eine Zone mit einer Wassertiefe von mindestens 80cm vorhanden sein. Ein Garteich umsäumt mit Bäumen oder Gehölzen stellt mit Sicherheit ein Blickfang dar, aber nur solange bis die Bäume und Sträucher im Herbst dann die Blätter fallen lassen und das ganze Altlaub dann auf der Teichoberfläche schwimmt. Wer jetzt an Nadelbäume denkt, sollte beachten, dass auch diese ständig nadeln und die abgefallenen Nadeln die Wasserqualität ungünstig beeinflussen können. Ob einer kleiner Bachlauf mit einigen kleinen Wasserfällen oder Katarakten integriert werden, bleibt jedem selbst überlassen. Jedoch sollte daran gedacht werden, dass hierdurch eine nicht unerhebliche Menge Wasser mehr verdunstet. Zum Schluss sei noch darauf hingewiesen, dass aufgefangenes Regenwasser zum Auffüllen des Teiches erst nach längerem Regen genutzt werden sollte, da gerade das erste Regenwasser, welches vom Dach in den Teich geleitet wird, sehr viel Schmutz enthalten kann und auch die Chemie des Wassers ungünstig beeinflussen kann. Teich mit Haus

Ganz gleich, ob Teich aus vorgefertigter Kunststoffschale, ob Folienteich, wir plädieren übrigens für den Folienteich, da der die größeren Variationsmöglichkeiten bietet, oder ein Teich mit einer Natursohle aus Lehmziegeln, ob ein Teich mit künstlicher Filterung oder ob ein naturnahes Teichbiotop was weitestgehend sich selbst überlassen wird, in jedem Fall bietet die Industrie eine Unmenge an Hilfsmitteln an. In wie weit diese immer notwendig sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sehr gute Orientierungshilfen sind die ebenfalls in großer Zahl vorhandenen Fachbücher. Oder noch besser, das informative Gespräch mit dem Nachbarn, der schon über einen längeren Zeitraum ein solches Kleinod in seinem Garten pflegt.

Eine sehr große Ausnahme von dem oben gesagten stellt der sogenannte "Koi-Teich" dar, in welchem die japanischen Farbkarpfen gepflegt oder gar gezüchtet werden sollen. Der Koi-Teich wird meist so konzipiert, dass die Kois jederzeit gut beobachtet werden können. Es wird also meist auf die klassische Einrichtung wie man sie z. B. bei einem Naturteich findet, verzichtet und die Technik, meist speziell für Koi-Teiche entwickelt, kommt vermehrt zum Einsatz. Aber selbstverständlich ist es auch möglich einige Kois in einem gut funktionierenden Naturteich zu pflegen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, in seinem noch zu errichtenden Teich auch Koi-Karpfen zu pflegen, gerade für den ist das informative Gespräch mit einem Koi-Teich-Besitzer "Gold wert!".

Aber ganz gleich, welche Art von Garteich angestrebt wird, irgendwann wird jeder Garteteichbesitzer in Situation kommen, dass er helfend oder auch unterstützend eingreifen muss, um seinen Tieren und Pflanzen optimale Lebensbedingungen zu bieten. Für genau diese Fälle sind die Produkte AQUATEC Solution Pondserie entwickelt worden. Selbstverständlich sind all diese Mittel auch im Koi-Teich ohne irgendwelche Bedenken einsetzbar.

Button zurücknach Oben